Mykonos Stay // Travel guide Teil 1

Mykonos Stay // Travel guide Teil 1

Hey, 

In diesem Post zeige ich euch den ersten Teil meines Mykonos Travel Guides. Ich hoffe er gefällt euch 🙂


Als ich nach einem Hotel in Mykonos gesucht habe, hat sich dies als gar nicht so einfach gestaltet. Es könnte vielleicht auch daran liegen, dass ich nur knapp 4 Wochen vor der Reise nach einem Hotel gesucht habe. Was jedoch fast alle Hotels gemeinsam hatten war, dass der Großteil der Hotels einfach viel zu teuer waren.
Doch als ich recherchierte fand ich dieses kleine Hotel in Ornos (südlich von Mykonos Stadt) und ich habe mich direkt anhand von Bildern in es verliebt, als ich dann auch noch sah, dass der Preis ebenfalls passt. Wusste ich, das ist es und mein Ziel war DREAMBOX.

Allgemeines zum Hotel und das Zimmer

Das Hotel hat nur 17 mit sehr viel liebe eingerichtete Zimmer bzw Suiten. Es verfügt über einen großen Meerwasserpool mit Infinity Blick über die Bucht ( in der man häufig Kitesurfer sieht). Im Zimmer findet man eine Karte auf der alle wichtigen Fragen zum Hotel geklärt werden. Da es in Mykonos häufig windig ist und man die Zimmer direkt von Außen öffnet und somit normale Bitte nicht Stören Schilder weg fliegen würden, gibt es im Dreambox verschiedenfarbige Steine die man auf eine Halterung neben der “Haustür” legen kann.

Wir entschieden uns für die SUITE MIT JACCUZZI und das Zimmer war der Hammer, es war nicht nur riesengroß sondern auch schöner und mit mehr Liebe zum Detail eingerichtet als ich es mir erträumt habe. Besonders gut gefiel mir (so lächerlich dass jetzt vielleicht anhört) der Seifenständer, der nämlich eine supersüße Figur von einem Hund war. Der Jaccuzzi war schön warm und man hätte ihn sogar noch aufheizen können, in ihm hätten locker 5 Leute Platz gefunden. Außerdem verfügte unser Zimmer über eine Terrasse mit einer Bank und einem Marmor Tisch. Was mich direkt zu meinem zweiten Einrichtungsliebling bringt, einem wunderschönen Tisch aus Marmor mit Roségoldenen Beinen.

Ein vielleicht bisschen ungewöhnlicher Tipp: Benutzt den Hotel-Conditioner er ist wirklich der Hammer. Habe sogar versucht ihn nachzukaufen doch leider kostet die Flasche 12€.


Frühstück und Essen

Wer ein überladenes Frühstücksbuffet sucht ist im Dreambox an der falschen Adresse, doch das meine ich in keinem Fall negativ. Ich finde die Idee von einem á la carte Frühstück wirklich super weil es nicht zu letzt zu weniger Lebensmittelverschwendung führt.

Das Hotel hatte eine große Auswahl verschiedenster Frühstücksgerichte von Egg Benedict, Grilled Cheese Toast, Omelett und Spiegeleier über Pancakes, Waffeln, Joghurt und Obstsalat und vieles mehr.

Ich muss gestehen knapp eine Woche später, zurück in Deutschland, vermisse ich das Hotel Frühstück schon.

Auch das sonstige Essen im Hotel sieht nicht nur super aus hat auch ausnahmslos klasse geschmeckt. Besonders die Trüffelpizza hat es mir angetan.


Ich hoffe euch hat der erste Teil meines Travel guides gefallen 

xx Caro

2 Kommentare

    • Caro
      Autor
      Januar 13, 2018 / 2:00 pm

      Vielen vielen Dank <3 Und ja es war Traumhaft schön dort.

Kommentar verfassen