Ein Wochenende in den Niederlanden – Meer und Stadt

DEN-HAAG-HOLLAND

Wie einige vielleicht schon auf Instagram gesehen haben, war ich über das letzte Wochenende am Meer. Genauer gesagt war ich in Zandvoort, Scheveningen, Delft, Den Haag und Arnheim (Also einmal quer durch die ganzen Niederlande). Ich mag die Niederlande nicht nur weil die Häuser dort einfach viel besser aussehen als in Deutschland, dem Vla im Tetrapack, den Frühstücksstreuseln oder den etlichen Teslas die man dort sieht, SONDERN weil man einfach so schnell dort ist. 

Zandvoort

Zandvoort ist ein Badeort in der Nähe von Haarlem und Amsterdam, Zandvoort ist durch seine Dünen entlang des Strandes und seine Rennstrecke bekannt. An der Strandpromenade reiht sich ein Restaurant ans andere und man weiß überhaupt nicht wo man essen soll. Viele Restaurant sind super aesthetically pleasing, und deswegen findet man auch Tausende Bilder aus Zandvoort auf Instagram und co.

Hippie Fish

Ich konnte meinen inneren Influencer natürlich nicht zu Hause lassen und habe meine aller erste Buddah Bowl im Hippie Fish Zandvoort gegessen.  Ich muss sagen die Atmosphäre mit den Füßen im Sand und einem wunderschönen Blick aufs Meer, einen leichten Lunch zu essen war echt geil, mir fällt kein anderes Wort dafür ein. Da das Wetter aber auch unfassbar gut war, hat es die Atmosphäre natürlich noch verstärkt.

Beach und Meer

Der Strand in Zandvoort ist wirklich wunderschön, es ist ein sehr sehr sauberer Sandstrand, an dem wie schon oben erwähnt viele Strandhütten sind und natürlich auch die Dünen. Das Wasser war leider viel zu kalt um Baden zu gehen, dennoch war es wirklich wunderschön dort und ich würde jeder Zeit wieder dort hingehen.

Scheveningen

Scheveningen ist ein ehemaliger Vorort von Den Haag, der Ort war schon früh als Kurort bekannt und schon Kaiserin „Sissi“ machte dort Kururlaub. Allgemein kann man sagen, dass Scheveningen mondäner und elitärer ist als Zandvoort, deswegen würde ich Scheveningen als Urlaubsort für Familien und ältere Menschen empfehlen, für einen Tagestrip würde ich es jedoch jedem empfehlen.

Den Haag

Den Haag ist der Regierungssitz des niederländischen Parlaments, außerdem wohnt die holländische Royalfamily in Den Haag. In Den Haag spürt man den holländischen Charme wie an kaum einem anderen Ort. Es gibt kleine Kanäle die durch die Stadt führen, es gibt etliche Häuser die mit rotem Backstein geklinkert sind und es gibt überall kleine Cafes und Restaurants. 

Hop en Stork

Hop en Stork ist ein supersüßes Cafe in der Passage in Den Haag. Es gibt dort nicht nur unfassbar leckeren Kaffee sondern auch die schönsten Küchlein und Törtchen. Im Hop en Stork gibt es ein Angebot für 2 bzw. 3 Personen, das Angebot schließt für 3 Personen 6 verschiedene Törtchen oder eine Auswahl von Schokolade und eine Kaffee Spezialität pro Person ein und kostet ca. 33€ ingesamt. Das hört sich natürlich viel an aber wenn man eine vergleichbare Auswahl zum Beispiel bei Ladurée bestellt hätte wäre es mehr als doppelt so teuer gewesen.

Gut zu wissen

Der beste Weg sich durch Den Haag zu bewegen ist die Tram. Eine Tageskarte könnt ihr direkt im Zug kaufen und sie kostet 7€ alternativ könnt ihr auch eine 2 Stunden Karte kaufen für 4€.

  • Das königliche Schloss
  • Den Regierungssitz – Binnenhof
  • Mauritshuis
  • Friedenspalast
  • Nieuwe Kerk
  • Hovijver

Delft

Delft ist das Sinnbild einer holländischen Kleinstadt, es gibt eine Windmühle, einen Marktplatz und wieder Kanäle die durch die Stadt fließen. Delft ist vor allem bekannt für das delfter Porzellan, das blau weiße Porzellan kennt ihr wahrscheinlich alle. Wenn man in Den Haags Zentrum ist, fährt man mit der Tram knapp 20-30 Minuten bis in das Zentrum von Delft.

Ich hoffe dieser Post hat euch gefallen! Wenn ihr noch mehr Travel Posts sehen wollt schaut doch bei meinem letzten Travel Post vorbei.

Kommentar verfassen